· 

loslassen

LOSLASSEN, ein Wort, dass ich in meinem bisherigen Leben schon in ganz vielen Situationen gehört und selbst ausgesprochen habe.

 

Wenn ich etwas loslasse, dann verliere ich es - das hat mit Verlust zu tun. Und Verlust ist meist schmerzhaft. Doch etwas festzuhalten "um Biegen und Brechen", kann uns komplett unglücklich machen. Tja, da fängt die Schwierigkeit schon an.

Ist es kein Verlust, kann ich es leichten Herzens weggeben und loslassen, weil es vielleicht die Zeit überdauert hat und keine Gefühle mehr in mir auslöst.

Das Wort selbst ist doch ganz klar, warum gelingt es mir nicht, es einfach zu tun - loslassen? Vor allem mit Situationen und Dinge, die mir nicht mehr entsprechen, nicht mehr gefallen und nicht mehr in mein Leben gehören.

Menschen loszulassen, ist schon wieder ein ganz anderes Thema, entweder ich wähle es selbst oder jemand entscheidet sich zu gehen oder zu sterben.

So klar das Wort ist; die Klarheit in mir scheint nicht ganz so klar zu sein.

Ich frage mich, woran halte ich fest, wenn ich es doch loslassen will?

 

Eins weiss ich ganz bestimmt, das Thema Corona-Virus will ich auf jeden Fall loslassen, doch auch dies zeigt sich eher schwierig, denn hier kommt alles von Aussen und triggert mich im Innern. Corona schränkt meine äussere Freiheit ein und triggert gleichzeitig mein Inneres befinden. Loslassen hat mit ganz vielen Gefühlen zu tun, für die Einen ist es eine Erleichterung, die Anderen bekommen Angst und mich fängt es an zu nerven.

LOSLASSEN - gerade in dieser speziellen Zeit scheint für alle ein Thema zu werden. Loslassen von familiären Sicherheiten. Loslassen von Gewohnheiten. Loslassen von Umarmungen. Loslassen von der "Normalität".

Wir lassen los und gleichzeitig verlieren wir ...

 

Jedoch kann ich es von einer ganz anderen Seite betrachten, wenn ich etwas loslasse, erhalte ich einen neuen Raum, vielleicht ein kleines Stück Freiheit  - im Aussen wie im Innern? Natürlich weiss ich nicht im Voraus, was kommt - aber das wissen wir alle nicht.

Das Wort ist nur ein Wort, die Bedeutung dazu geben wir Menschen. So bedeutet loslassen für mich auch Befreiung.

 

Aller Anfang ist schwer: ich übe mich heute im Loslassen von schweren Gedanken, inneren Überzeugungen, meiner Comfort-Zone... Ich spüre, es braucht eine Portion Mut, ganz ehrlich zu mir Selbst zu sein. Und ja ich habe viel zu verlieren, doch ich kann auch ganz viel gewinnen. Ich probiere es einfach mal aus.

Und du?

bewusst sein - malen - kunst

Corina Voss

Fliederweg 1

6438 Ibach

+41418115116

www.corinavoss.ch

www.koroni.ch